Stand 09.11.2019

Neuigkeiten

Es hat geweihnachtet. Es sind 6 Fahrer zum Weihnachtsrennen erschienen. Zur allgemeinen Überraschung war unser lang vermisstes Mitglied Dirk mit dabei. Zu beginn haben wir Überlegungen zur neuen Saison 2019 angestellt. Es wurde festgelegt, wie mit Reparaturen während des Rennens umgegangen wird und dass wir die neue Rennklasse “Porsche Cup” einführen, die mit gestellten Fahrzeugen bestritten wird.


Das erste Rennen wurde mit Le Mans GT1-, GTR- bzw. Gruppe4-Fahrzeugen gefahren, die fest auf der Spur blieben. Es hat sich Heiko als Lokalmatador deutlich durchgesetzt. Die folgenden Plätze waren schön dicht beisammen.

 
X-MAS 28.12.18 Rennkeller-Ring

4x4 Min.
Position Fahrer Fahrzeug Runden Zeit Schnitt
1 Heiko Porsche 911 GT1 / BMW M1 / Panoz Esperante GTR 211,00 16:12,60 4,609
2 Christian Porsche 911 GT1 / BMW M1 / Panoz Esperante GTR 209,00 16:12,55 4,653
3 Wolfram Porsche 911 GT1 / BMW M1 / Panoz Esperante GTR 208,00 16:09,71 4,662
4 Wolfgang Porsche 911 GT1 / BMW M1 / Panoz Esperante GTR 207,00 16:08,10 4,677
5 Gunnar Porsche 911 GT1 / BMW M1 / Panoz Esperante GTR 207,00 16:09,05 4,681
6 Dirk Porsche 911 GT1 / BMW M1 / Panoz Esperante GTR 202,00 16:09,70 4,800

Dann ging es mit der 124Open weiter, in der es viele “Rad an Rad”-Kämpfe, 4 übereinander getürmte Autos und einige Defekte gab. Zum Ende hat sich Gunnar das Feld seinem Ford GT dominiert.

X-MAS 28.12.18 Rennkeller-Ring

4x4 Min.
Position Fahrer Fahrzeug Runden Zeit Schnitt
1 Gunnar Ford GT 219,00 16:07,14 4,416
2 Christian Porsche 911 GT3 216,00 16:06,02 4,472
3 Wolfgang Lamborghini Murcielago 213,00 16:30,59 4,651
4 Wolfram Porsche 911 GT3 212,00 16:07,19 4,562
5 Heiko Ford GT40 209,00 16:09,27 4,638


  Es ist fast untergangen, dass wir ein neues Mitglied haben. Am 23.11.2019 hat Valerie an ihrem 3. Renntag teilgenommen und ist damit unser 15. Mitglied in der Gemeinschaft.

  Es ist angedacht, das 2.4-Stunden-Rennen am Samstag den 20.10.2018 auf dem Landwehr Park nachzuholen. Es wird kein Gartenrennen, aber der Grill soll trotzdem angeschmissen werden. Bitte checkt euren Terminkalender, ob ihr Zeit habt.

  Das Motodrom Kalletal wird wegen Renovierungsarbeiten abgebaut. Daher wird das Rennen am 21.09.18 verlegt. Wenn Stefans Bahn bis dahin fertig ist, werden wir dort fahren.

 
Die neue Saison 2018 hat mit einem Rekordstarterfeld für die Rennkellergemeinschaft begonnen. Mit der Gastfahrerin Valerie waren 10 Teilnehmer am Start. Dieses Jahr soll Stefans Strecke hinzukommen, so dass wir auf fünf verschiedenen Kursen mit 7 Varianten in der Meisterschaft fahren werden. Zu den 12 Meisterschaftsläufen kommen wieder das 2.4 Stunden Gartenrennen und das Weihnachtsrennen hinzu.

 
Das Jahr 2017 neigt sich zum Ende und wir haben es mit dem Weihnachtsrennen beschlossen. Zuerst wurde den Champions der beiden Klassen ihr wohlverdienter Pokal überreicht. Gunnar hat die Slot.it Gruppe C wieder für sich entschieden und Christian ist souverän Meister in der 124Open geworden.

Danach wurden die DTMs aus der Ecke gekramt. Mit den gestellten Fahrzeugen kam wie gewohnt ein enges Ergebnis zu Stande. Letztendlich konnte sich Heiko mit seinem Heimvorteil durchsetzen.

X-MAS 29.12.17 Rennkeller-Ring 4x3 Min.
Position Fahrer Zeit Runden Schnitt
1 Heiko 12:16,77 138,00 5,339
2 Wolfram 12:07,62 136,00 5,350
3 Christian 12:11,97 136,00 5,382
4 Wolfgang 12:16,96 136,00 5,419
5 Gunnar 12:06,54 135,00 5,382
6 Stefan 12:26,08 134,00 5,568
7 Guenny 12:03,45 132,00 5,481
 

Das Rennen in der 124Open Klasse war auch mit vielen engen Duellen umkämpft. Gunnar konnte sich erst im letzen Lauf absetzten und hat das Rennen für sich entschieden. Platz 3 bis 6 lagen diesmal innerhalb von 1,2 Runden sehr dicht beieinander.

X-MAS 29.12.17 Rennkeller-Ring
4x3 Min.
Position Fahrer Fahrzeug Runden Schnitt
1 Gunnar Ford GT 165,45 4,352
2 Christian Porsche 911 GT3 161,40 4,461
3 Heiko Ford GT40 160,05 4,499
4 Wolfgang Lamborghini Murcielago 159,85 4,504
5 Stefan Mercedes SLS 159,55 4,513
6 Wolfram Toyota GT86 158,85 4,533
7 Guenny Porsche 911 Carrera 153,40 4,694
 


 
Am 10.06.2017 fanden die 2.4 Stunden von Isengard auf der Gartenbahn 2017 statt.
Zu Anfang wurde fleißig trainiert und die Strecke saubergefahren. Das Wetter meinte es gut mit uns.



Durch die Auslosung ergaben sich folgende Teams:
Team GHG: Gunnar, Günney, Christian (Ferrari Enzo)
Team Mercedes: Wolfram, Stefan (Mercedes SLS)
Team Uhei: Heiko, Uwe (Audi R8 GT LMS)

Im ersten Lauf hat sich das Team Uhei einen Rückstand auf den 2-ten eingefahren, der sich zwar nicht mehr vergrößerte, aber auch nicht einzuholen war. Team GHG und Team Mercedes lieferten sich im ersten Durchgang einen engen Kampf mit wechselnden Führungen. Nach dem ersten Durchgang gab es eine Unterbrechung, damit sich die Fahrer stärken konnten.



Im zweiten Durchgang konnte Team Mercedes in fast jedem Lauf den Vorsprung auf Team GHG etwas ausbauen, bis Ihnen der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

10.06.17 2.4 Stunden von Isengard 8x18 Min.
Position Team Fahrzeug Runden Schnitt
1 Mercedes Mercedes SLS 1067,76 8,092
2 GHG Ferrari Enzo 1041,20 8,298
3 Uhei Audi R8 GT LMS 1032,13 8,371




 
Mit dem Weihnachtsrennen haben wird unseren Jahresabschluss 2016 gefeiert. Zu Anfang wurde der Meister 2016 beider Klassen gekürt. Gunnar wurden die neuen Wanderpokale, die Günny und Christian gestiftet haben, überreicht.

Beim GruppeC-Rennen haben wir die ungeliebten BRM-Reifen verb(r)annt und fuhren wieder Slot.it P6, die in der kommenden Saison verwendet werden. Es hat wieder einmal der Champion Gunnar die Klasse beherrscht. Beim Rennen der 124Open wurde hart und eng gekämpft. Am Ende setzte sich Karsten nach einem Anfangs unauffälligen Rennen mit einer fehlerfreien Fahrt durch.

Die Ergebnisse stehen in den Ergebnislisten der Klassen.
Die neue Saison startet am 10.02.2016 auf dem Rennkeller-Ring.

 
Beim 2.4-Stunden-Rennen konnten leider nur 5 Fahrer teilnehmen. So wurde entschieden, dass statt in Teams drei Einzelfahrer und ein Zweierteam starten. Wolfgang und Heiko haben das Team Wolfhai gebildet. Während des Rennens hat sich gezeigt, dass wir das doppelte der Rennzeit für den Ablauf benötigen. So wurde die Zeit halbiert (auf 2.4 Stunden Echtzeit statt Rennzeit).

Im zweiten Lauf kristallisierte sich Christian deutlich als Schnellster des Tages heraus. Im dritten Lauf wurden auch die anderen Positionen bezogen, so dass keine Überraschungen zu erwarten waren, sofern kein Fahrer mit einem Defekt zu kämpfen hatte, was nicht passierte.


23.09.16 2.4 Stunden von Isengard-Ring
4x18 Min.
Position Fahrer Fahrzeug Runden Schnitt
1 Christian Ferrari Enzo 839,85 5,144
2 Wolfram Lamborghini Murcielago 808,90 5,341
3 Guenny Honda HSV SuperGT 787,10 5,489
4 Team Wolfhai Ferrari Enzo 769,75 5,612

Am Ende war Christian der verdiente Sieger und durfte den Pokal entgegennehmen:

    

Für das nächste 2.4-Stunden-Rennen müssen wir mehr Zeit einplanen und können hoffentlich in Teams fahren. Für die Spannung könnnte es hilfreich sein, mit gestellten, pro Spur festen Fahrzeugen zu fahren.

  Das erste 2.4-Stunden-Rennen der Rennkellergemeinschaft findet am 23.09.16 auf dem Isengard-Ring statt. Treffen ist ab 19:00 Uhr, der Start um 19:45 Uhr. Vor dem Rennen werden vier Teams ausgelost. Jedes Team wählt ein 124Open-Fahrzeug für das Rennen. Es werden 8 Läufe á 18 Minuten gefahren (= 2.4 Std.). Nach jedem Lauf ist Fahrerwechsel im Team.

Chaos wird von den Fahrern ausgelöst, wenn ihr Fahrzeug die Spur verlässt. Das Fahrzeug bekommt 1 Sekunde Strafe und wird ans Ende der zuletzt passierten Geraden zurückgesetzt (bei Kurve 2 allerdings vor Kurve 1). Wenn mehr als ein Fahrzeug die Spur verlässt, löst der Rennleiter Chaos aus. Es gibt keine Zeitstrafe, aber die betroffenen Fahrzeuge werden alle zurückversetzt.

Reparaturen dürfen nur während des Rennens durchgeführt werden. Das Fahrzeug wird anschließend hinter der Startlinie wieder eingesetzt.
Hat ein Fahrzeug nicht die vorgeschriebene Bodenfreiheit zur Mitte oder am Ende des Rennens, werden 25 Runden abgezogen. Muss ein Team ein Ersatzfahrzeug einsetzen, werden 50 Runden abgezogen.

  Am 26.05.2016, Frohnleichnam, findet ein Testrennen auf unserer vierten Meisterschaftsstrecke Landwehr Park statt. Wir wollen die Bahn einfahren und den Rennbetrieb testen. Die Rennen zählen nicht für die Meisterschaft. Ab 10:00 Uhr geht es für die Frühaufsteher los.

  Beim zweiten Saisonrennen in der 124Open gab es leicht chaotische Zustände beim Start der zweiten Gruppe. Dabei wurde wohl nicht bemerkt, dass die Zeit wärend einer Unterbrechung weiterlief (ca. 1 Minute). Das Rennen wurde für die Teilnehmer mit der durchschnittlichen Punktzahl (abgerundet) gewertet.
In der GruppeC werden wir die BRM-Reifen nicht vor jedem Rennen neu aufziehen, sondern auf den Fahrzeugen drauflassen.

  Am 12.02.2016 sind wir mit allen 9 aktiven Fahrern in die neue Saison gestartet. Durch das neue Punktesystem gibt es nun eine Ergebnisdifferenzierung bis zum 10. Platz. Die neue Bepfe-Software lief einwandfrei.
In der GruppeC sind wir mit vor dem Rennen ausgegebenen BRM-Reifen gefahren. Dies stieß auf geteiltes Echo. Wir werden vorerst mit BRM-Reifen weiterfahren und überlegen, ob wir wieder auf anderes Material wechseln.
In der 124Open gab es herrlich enge Duelle und Ergebnisse. Das Feld war diesmal schön dicht beieinander.
Als ungewertetes Spaßrennen, wenn es soetwas überhaupt gibt, sind wir zum Schluss noch Dickie-DTM gefahren.
Zu den nächsten Rennen werden die Strecken schon ab 19:00 Uhr zum testen und abstimmen offen sein (nach Absprache mit dem Veranstalten natürlich auch früher). Der offizielle Rennbeginn bleibt bei 19:45 Uhr.

  Am 30.01.2016 wollen wir den neuen PC mit der Bepfe-Zeitmessung unter Windows auf dem Rennkeller-Ring testen. Los geht es um 20:00 Uhr. Kommen kann, wer Lust und Zeit hat.

  Der Saisonstart für 2016 wird auf den 12.02.2016 nach hinten verschoben. Nach aktuellem Stand hätten dann alle Zeit. Damit stehen die Termine für 2016 fest. Die Austragungsorte sind teilweise noch offen, da höchst wahrscheinlich eine weitere Rennstrecke hinzukommt. Nach dem ersten Rennen können die, die Lust dazu haben, die neuen BRM Reifen, 19x10 mm, 30 Shore testen. Eine Lieferung ist bei mir eingetroffen.

 
Beim Weihnachtsrennen 2015 hatten wir 7 Teilnehmer. Es wurden nicht nur die beiden Meisterschaftsklassen gefahren, sondern es wurden auch die alten Dickie DTMs aus der Kiste gekramt. Darüberhinaus haben wir noch entschieden, wie wir im nächsten Jahr weitermachen werden.

Gruppe C:

Weihnacht 28.12.15 Rennkeller-Ring
4x2,5 Min.
Position Fahrer Fahrzeug Runden Schnitt
1 Gunnar O. Porsche 962C KH – FROMA 124,75 4,810
2 Wolfram Mazda 787 B – Renown 121,75 4,928
3 Karsten Porsche 956 LH - Burago 117,75 5,096
4 Wolfgang Sauber Mercedes C9 – AEG 115,30 5,204
5 Christian Sauber Mercedes C9 – SAT 109,80 5,464
6 Heiko Lancia LC2 – totip 108,85 5,512
7 Gunnar R. Sauber Mercedes C9 – AEG 105,40 5,693
 



Dickie DTM

Weihnacht 28.12.15 Rennkeller-Ring 4x2 Min.
Position Fahrer Runden Zeit
1 Gunnar 92,00 8:13,9
2 Heiko 91,00 8:07,6
3 Wolfram 91,00 8:11,6
4 Wolfgang 90,00 8:14,0
5 Christian 90,00 8:16,6
6 Karsten 88,00 8:05,6
7 Gunnar R. 80,00 8:11,9
 

124Open:

Weihnacht 28.12.15 Rennkeller-Ring
4x2 Min.
Position Fahrer Fahrzeug Runden Schnitt
1 Karsten Ferrari Enzo 108,15 4,438
2 Gunnar Porsche 906 107,40 4,469
3 Heiko McLaren F1 GTR 106,20 4,520
4 Gunnar R. Toyota GT One 101,40 4,734
5 Wolfgang Lexus SC430 GT500 100,65 4,769
6 Wolfram Honda NSX GT500 99,00 4,848
7 Christian BMW Z4 GT3 96,80 4,959
 



Änderungen für 2016
Die Renntage finden wieder am Freitag statt
Die Fahrzeugbreite bei der 124Open muss kleiner 84mm sein
Punkewertung 20-15-12-10-8-6-4-3-2-1-1-...
Es wird evaluiert, ob die P6-Slot.it-Reifen durch gestellte Reifen (evtl. BRM) ersetzt werden. Erst einmal starten wir mit den P6.

 
Nach euren Rückmeldungen startet die Saison 2015 nun am 16.02.2015 auf dem Rennkeller-Ring. Die angedachten Termine 02.02.15 und 02.03.15 verschieben sich auf die Ausweichtermine 16.02.15 bzw. 27.04.15. Der Lauf am 28.09.15 tauscht mit dem Ausweichtermin 31.08.15. Es verbleiben dann noch zwei Ausweichtermine.

Wir fahren 5 Rennen auf dem Rennkeller-Ring, 4 auf dem Isengard-Ring und 3 auf dem Motodrom Kalletal. Start your engines.

 
Nach dem 12. und letzten Meisterschaftslauf gab es im Tabellenstand keine Änderungen mehr. Durch krankheitsbedingten Ausfall von 2 Fahrern schrumpfte das Starterfeld auf 4 Fahrer.
Dabei kam Gunnar in der 124 Open Klasse mit seinem neu gebauten Porsche 906 Oldtimer direkt an die Spitze des Starterfeldes.
Für 2015 wechselt der Renntermin zurück auf den Montag und liegt immer in geraden Kalenderwochen.

  

 
Nach dem erfolgreichen Testrennen auf dem Motodrom Kalletal, bei dem Gunnar in beiden Klassen den Heimvorteil genutzt und gewonnen hat, kann nun am 05.09.14 der 9. Saisonlauf hier stattfinden. Damit fahren wir erstmals auf 3 Rennstrecken in einer Saison.

 
Beim 6. Saisonlauf ist leider die Zeitmessung ausgefallen. Es wurde beschlossen, dass die Punkte auf die anwesenden Fahrer gleichmäßig verteilt werden. Alle Teilnehmer erhalten jeweils 4 Punkte.
Für den Rest der Saison wurden die Strecken festgelegt. Wir werden das erste mal auf Gunnars Bahn fahren.

 
Die Saison 2014 ist mit dem 1. Saisonrennen auf dem umgestalteten Isengard-Ring gestartet. Es gab eine Rekordbeteiligung von 9 Fahrern, mit dem Gast Christian und dem neuen Mitglied Stefan. Die Abstände waren teilweise sehr knapp. In der Klasse 124Open ging der erste Platz an Heiko mit 1,5 Wagenlängen. Bei der Klasse Slot.it hat Gunnar seinen ersten Sieg in der Rennkellergemeinschaft eingefahren.

  

 
Am 14.02.2014 beginnt die neue Rennsaison 2014. Das erste Rennen findet diesmal auf dem Isengard-Ring statt. Es wird dort das zweite Rennen seit dem Umbau aufgetragen, wobei sich die Strecke beim ersten Lauf noch im Rohbau befand.

Bei der Slot.it Gruppe C können die Wagen mit Slot.it P6 Reifen 20mm x 11mm ausgestattet werden. In der 124Open wollen wir, vorausgesetzt es gibt mindestens 6 Starter, ab dem dritten Saisonrennen in Gruppen fahren, die sich aus dem aktuellen Meisterschaftsstand ergeben. So können sich die Fahrer besser an der Konkurenz orientieren und sehen, wie sie im Rennen liegen.

Eine Terminverschiebung gibt es noch. Das 11. Saisonrennen wird vom 31.10.2014 (Reformationstag und Halloween) auf den 07.11.2014 verschoben, sofern nichts gegen den neuen Termin spricht. Der 24.10.2014 wird noch als Ausweichtermin eingefügt. Stimmt die Termine bitte mit eurem Kalender ab.

 
Mit dem Weihnachtsrennen 2013 hatten wir einen schönen Saisonabschluss. Als Regeländerung für die Saison 2014 wurde beschlossen, dass in der Gruppe C statt der Standardreifen (C1) auch die Slot.it P6 Reifen in der gleichen Größe gefahren werden dürfen. Gunnar wird die Reifen beschaffen.

  
   Starterfeld Gruppe C: Sehr Porschelastig

Gruppe C
124Open
Pos Fahrer Runden
Pos Fahrer Runden
1 Wolfram 141,30
1 Heiko 157,25
2 Heiko 137,75
2 Wolfram 155,15
3 Gunnar 136,75
3 Wolfgang 154,40
4 Dirk 133,80
4 Uwe 152,95
5 Uwe 133,15
5 Gunnar 148,85
6 Wolfgang 132,45
6 Stefan 142,45
7 Stefan 127,40





 
Beim Weihnachtsrennen 2012 sind wir “nur” Slot.it Gruppe C und 124Open gefahren, dafür aber 4 bzw. 5 Minuten pro Spur. Wärend sich der 1. und 2. jeweils deutlich absetzen konnte, ging es auf den folgenden Plätzen eng zu. Auf die Runde umgerechnet trennten die Kontrohenten nur wenige Hundertstel.

Slot.it Gruppe C

X-Mas 28.12.12 Rennkeller-Ring 4x4 Min
Position Fahrer Fahrzeug Runden
1 Wolfram Porsche 956 KH – Schiesser 190,70
2 Heiko Lancia LC2/85 – Martini 186,75
3 Uwe Porsche 962C – Blaupunkt 182,10
4 Wolfgang Mazda 787 B – Efini 180,50
5 Dirk Toyota 88C 178,25
 

124Open

X-Mas 28.12.12 Rennkeller-Ring 4x5 Min.
Position Fahrer Fahrzeug Runden
1 Heiko Ford GT40 270,80
2 Wolfram Honda NSX 264,80
3 Uwe Aston Martin DB9 240,40
4 Wolfgang Porsche 911 239,85
5 Dirk Nissan Skyline GTR 235,70
 

Für die kommende Saison haben wir einige Änderungen beschlossen:
Wir fahren nur noch Slot.it Gruppe C und 124Open. Die DTM wird nicht mehr in der Meisterschaft gefahren. Dafür sollen die Rennen länger werden.
Oster-, Sommer- und Herbstrennen fallen weg. Dafür fahren wir 12 Meisterschaftsläufe.
Die Spurweite für die 124Open-Klasse wurde auf 75 mm erhöht.

Der Terminplan für 2013 steht. Meldet bitte alle Termine, an denen ihr wisst, dass ihr keine Zeit habt, möglichst schnell, damit der Terminplan fixiert werden kann.

Vielleicht bekommen wir im Laufe von 2013 eine dritte vierspurige Rennstrecke und können bei Dirk die ersten Meisterschaftsläufe austragen.

 
Es wurden alle Daten auf aktuallität überprüft (Mitglieder und deren Fahrzeuge) und aktuelle Bilder von den Rennklassen und vom Rennkeller-Ring eingestellt.

 
Der vierte Saisonlauf am 27.04.2012 wurde auf den Ausweichtermn 06.07.2012 verschoben, da bei zwei Startern ein Meisterschaftslauf keinen Sinn macht. Wir hatten trotzdem Spaß. Das nächste Rennen ist somit am 25.05.2012 auf dem Isengard-Ring.

 
Zum Osterrennen 2012 haben sich fünf Starter auf dem Isengard-Ring eingefunden, von denen jeder mindestens einmal das Treppchen erreichte. Begonnen haben wir mit der 124Open. Das Feld war diesmal für diese Klasse dicht beieinander und fast alle Fahrer haben ihre Leistung steigern können:

Wolfram 172,80 Rnd
Uwe 169,85 Rnd
Wolfgang 166,55 Rnd
Fabian 165,10 Rnd
Karsten 164,85 Rnd

Auch bei der Slot.it Gruppe C lagen Karsten und Fabian im Ziel nah beieinander. Der 2. Platz wurde auf dem letzen Meter mit 0,1 Runden Differenz entschieden.

Wolfram 108,15Rnd
Karsten 99,35 Rnd
Fabian 99,25 Rnd
Uwe 94,80 Rnd
Wolfgang 91,35 Rnd

Die Gruppe 5 mit Carrera-/Fly-Fahrzeugen steht sonst nicht im Repertoire. Mit dieser Klasse wurde ein Rennen gegen die Standardrichtung ausgetragen. Der nächste Meisterschaftslauf wird auch “revers” auf dem Isengard-Ring gefahren. Zum Missfallen der Streckendekoration wurde festgestellt, dass für diese Fahrtrichtung einige Sicherheitsabsterrungen fehlen. Es haben aber alle Plastikzuschauer überlebt.

Wolfram 70 Rnd
Uwe 68 Rnd
Fabian 66 Rnd
Wolfgang 64 Rnd
Karsten 62 Rnd

 
Beim Weihnachtsrennen 2011 haben wir das Jahr mit Lebkuchen und Reifenhaftmittel ausklingen lassen. Es wurden drei Rennen gefahren: DTM, Gruppe C und 124Open. In allen Rennen siegte der Lokalmatador Wolfram vor Heiko, bei der DTM und Gruppe C denkbar knapp. Wolfgang konnte sich zweimal den dritten Platz sichern. In der Gruppe C schaffte Karsten bei der zweiten Teilnahme schon seinen ersten Podestplatz.

Beim ersten Testrennen für die Slot.it Gruppe C starteten zwei Porsche 956C (KH + LH), zwei Jaguar XJR12, ein Sauber Mercedes C9, und ein Mazda 787 B.

   Slot.it Gruppe C Starterfeld:
  

  

  

 
Beim 8. Lauf waren wir wieder 5 Teilnehmer nach einem Renntag mit nur 3 Teilnehmern und 2 Rennabsagen. In allen Serien ist das Mittelfeld noch enger zusammengerückt. In der DTM ist die Meisterschaft schon entschieden. Der Vorsprung von Heiko ist uneinholbar, wärend sein Vorsprung in der 124Open auf 4 Punkte geschrumpft ist.

Das Herbstrennen wird ausfallen, da der Rennkeller am Termin nicht zur Verfügung steht, so dass wir uns am 17.10.2011 zum 9. Meisterschaftslauf wieder treffen. Evtl. könnten wir uns am 03.10.2011 zum Just-For-Fun-Fahren treffen, wenn der Feiertag bei euch nicht andersweitig verplant ist.

   DTM Starterfeld:
  
 
  124Open Starterfeld:
  

 
Nach der Rekordbeteiligung von 8 Startern am 30.05.2011 hatten beim 6. Meisterschaftslauf leider nur 3 Fahrer Zeit gefunden. Dadurch schob sich das Klassement teilweise stark zusammen. Für das Sommerrennen fand sich leider kein Termin, so dass es gestrichen wird. Der nächste Lauf findet auf dem Isengard-Ring am 25.07.2011 als letztes Rennen vor der Sommerpause statt.

 
Nach dem 4. Meisterschaftslauf ist das Mittelfeld in den Tabellen eng zusammengerückt. Bei der 124Open und DTM ging es sehr eng zu und das Endergebniss bei der DTM überraschte nach dem Rennverlauf mehr als einen.
Nun steht am 02.05.2011 auf dem Rennkeller-Ring das Mai-Rennen an. Neben einem 124Open-Rennen, dass nicht in die Meisterschaftswertung eingeht, stehen noch zwei Überraschungsrennen an. Es geht also “nur” um Spaß und Ehre.

 
Beim 3. Meisterschaftslauf sind diesmal von den sechs Startern fünf aufs Treppchen gefahren. Bei der JGTC schaffte Wolfgang einen dritten Platz und konnte sich in der Tabelle auf Platz drei vorarbeiten. Heiko lag noch bis kurz vor Ende in Siegnähe, musste sich dann aber Wolfram geschlagen geben. Die DTM war standardgemäß knapp. Wolfram (3ter) und Ingo (4ter) trennten 0,13 Sekunden, Wolfgang und Rüdiger 0,67 Sekunden. Andreas D hat sich souverän den 2. Platz gesichert und hat in der Tabelle 2 Plätze gut gemacht. Heiko-DTM-1ter-wie-immer. Beim 124Open wurde wieder wild gekämpft. Hier konnte sich Wolfram vor Heiko durchsetzen und Ingo kam bei seinem 3. Rennen auf dem umgebauten Kurs endlich aufs Treppchen.
Es geht weiter mit englischen Wochen (Rennen im 14-tage Takt). Der nächster Lauf findet auf dem Isengard-Ring am 18.04.2011 statt.

 
Heute hatten leider Ingo und Uwe abgesagt, so dass 5 Teilnehmer am Start waren. Es ging erstmals auf dem umgebauten Rennkellerring um die Punkte. Bei der JGTC hatte sich Heiko nach drei Läufen einen Vorsprung von fast einer Runde herausgefahren, musste sich im letzten Lauf dann doch knapp Wolfram geschlagen geben. In der DTM ging es wie immer am engsten zu. Mit Einbezug der Zeit lag zwischen dem ersten (Heiko) und dem vierten Platz von Rüdiger nur eine Runde, und er der nur knapp vor Andreas. Nach den beiden Rennen haben sich allmälig alle an die neue Streckenführung gewöhnt, die den Kurs interessanter und unspruchsvoller macht. In der 124Open ging es wie immer heiß her. Andreas hatte mit seinem dritten Platz nur 0,4 Runden Rückstand auf Heiko, der heute seinen Überflieger Fort GT 40 in der Garage gelassen hat und auf seinen 911er umgestiegen ist.

 
Der zweite Meisterschaftslauf wird am 07.03.2011 auf dem frisch umgebauten Rennkellerring ausgetragen. Heiko war zuversichtlich, dass der neue Streckenabschnitt ohne Tempobegreunzung und Baustellenampel befahren werden kann. Vielleicht erreichen wir wieder eine Teilnehmeranzahl von 7 wie beim letzen Rennen, obwohl sich Andreas R für ein halbes Jahr abgemeldet hat. Was sich auf jeden Fall ändern muss, ist die Überlegenheit des roten Ford GT in der 124Open.

 
Am 07.02.2011 startet das erste Rennen der Saison 2011. Es gibt wieder 10 Meisterschaftsläufe. Ein paar kleine Änderungen zum Vorjahr wird es aber geben. Im Terminplan sind Sonderrenntage eingeplant, an denen andere Rennklassen als in der Meisterschaft gefahren werden, um mehr Abwechslung einzubringen. Es ist auch vorgesehen, wieder auf drei Rennstrecken die Meisterschaft auszutragen, und auf der vierten einen Sonderrenntag einzulegen. Es könnte auch noch eine Rennstrecke während der Saison umgebaut werden, so dass wir auf einem 5-ten Layout fahren werden.

 
Beim Weihnachtsrennen 2010 waren wir arbeits-, krankheits- und schneebedingt nur 4 Teilnehmer: Andreas D., Heiko, Wolfgang und Wolfram. Nach dem Auftakt mit Scalextric A1, der überraschenderweise mit kaum Unterbrechungen ablief, folgten die 24 Minuten von Le Mans. Die Fahrzeuge wurden zugelost: Andreas DeTomaso Panthera, Heiko Lancia Beta Montecarlo, Wolfgang Porsche 935, Wolfram Chevorlet Monza Dekon. Heiko konnte sich zweimal 1 1/2 Runden absetzen, wurde aber im 4ten Lauf von Wolfram noch knapp abgefangen. Beim der 124Open, diesmal 4x5 Minuten, konnte sich Heiko dann deutlich mit 4 Runden Vorsprung durchsetzen. Die Kekse von Andreas haben jedenfalls allen geschmeckt.

  

 
Am 27.12.2010 findet ab 19:00 Uhr unser Weihnachtsrennen auf dem Isengard-Ring statt.
Es ist angedacht, dass wir die 124Open fahren. Danach sind Rennen mit Klassen angesagt, die wir sonst nicht auf dem Programm haben. Wer Weihnachtliche Leckereien übrig hat, kann sie mitbringen. Für Getränke wird gesorgt.